Wanderung ab Bludesch

 

 

Start:                        Bushaltestelle Bludesch Dorfzentrum
Gesamte Gehzeit:    ca. 1h 15min

 

 

Von der Bushaltestelle „Bludesch Dorfzentrum“ oder vom Parkplatz daneben quert man nach 150m in Richtung Thüringen den Zebrastreifen zur Alten Landstraße. Gleich danach folgt die Nikolaus- Kapelle, bei der man rechts abbiegend auf der Alten Landstraße bleibt.

 

Ein Blick in die Nikolaus- Kapelle lohnt sich auf alle Fälle (Fresken aus dem 13. Jhd!).

 

Nach 300m startet linkerhand die Vanova-Gasse als Feld- und Wiesenweg.

Von jetzt an geht es bis zu den Thüringer Montjola-Weihern immer bergauf.

Nach etwa 35 Minuten erreicht man die Weiher.

Belohnt wird man beim Anstieg mit einem Blick auf die imposante Trockensteinmauer der Vanova-Gasse, über den Ort Thüringen und die Bludescher Au. Auch der Rätikon (Zimba 2643m) ist sehr beeindruckend.

 

Bei den Weihern kann man gleich rechts beim Fischerverein oder nach Überquerung des Teich-Ablaufes über den kleinen Trampelpfad zum Montjola-Schwimmteich wandern. Der Fußweg führt dann über die Wiese auf den geteerten Quadernweg. Auf „Quadern“ Richtung Osten gehen und nach 15min wird die Faschinastrasse erreicht.

 

Gleich nach der Bushalte Haltestelle "Thüringen Quadern" überquert man die Schlosstobel-Brücke.

Danach biegt gleich rechts ein Feldweg ab (direkt zur Burgruine Blumenegg).

 

Der Weg ist gut beschildert.

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union